Proben @ Home

Liebe Blasmusikantinnen. liebe Blasmusiker und alle, die ein Instrument spielen. Seit einiger Zeit ist es mittlerweile (schon wieder) nicht möglich, dass wir gemeinsam proben. In unserem Musikerheim waren wir in der glücklichen Lage, einen Probensaal zu haben, der groß genug ist, um Gesamtproben unter Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen abhalten zu können. Viele Vereine haben diese Voraussetzungen nicht.

Für jene, die seit Jahren und Jahrzehnten (meistens) am Freitag regelmäßig Proben besucht haben, ist es eine ungewohnte Situation. Man ist plötzlich mit Fernsehsendungen konfrontiert, die man nicht kennt und man sich wünscht, nicht geschaut zu haben… Sportliche Betätigung würde der Körper zu dieser Zeit als unnatürlich empfinden, weshalb man eigentlich nur folgendes tun kann:

  • Notenständer aufbauen
  • Notenheft abstauben
  • Instrument auspacken (bissl ölen) und
  • PROBEN

Eure Nachbarn werden sich für die Abwechslung sicher wieder sehr freuen. Unter der Woche 2 -3 mal wiederholen und schon wird das Weihnachtskonzert zu Hause heuer wirklich das Fest der Liebe.

Wenn gerade das Instrument im Musikerheim oder Archiv versperrt ist, dann soll das bitte keine Ausrede sein, man kann sich mit einfachsten Hilfsmittel ein adäquates Ersatzinstrument bauen, siehe Abbildung unten

Aus heutiger Sicht ist es schwer zu sagen, ob es noch Proben geben darf, ich würde mich eher nicht darauf verlassen, so realistisch muss man leider auch sein.

Wir hoffen, dass wir zu Silvester unsere Tradition fortführen dürfen…

Es bleibt ruhig…

Gerne hätten wir an dieser Stelle verkündet, dass wir unser Restprogramm im Herbst wie geplant und jedes Jahr absolvieren werden. Doch die letzten Wochen haben leider gezeigt, dass ein Konzert in unseren Räumlichkeiten wie gewohnt nicht stattfinden kann. Die Gesundheit der MusikerInnen und BesucherInnen hätte nicht gewährleistet können – Präventionskonzept hin oder her. Das bedeutet konkret, dass wir folgende Veranstaltungen ersatzlos absagen müssen:

  • Martinikonzert
  • Weihnachtsfeier
  • Musikerball (Jänner 2021)

Woran wir festhalten wollen ist das traditionelle Silvesterspielen am 31.12., da wir hier in kleinen Gruppen von Haus zu Haus gehen, im Freien spielen, sehen wir hier (aus heutiger Sicht) kein Problem. Es wäre sehr schade, dass wir diese seit der Gründung vor über 55 Jahren durchgehende Tradition auch nicht stattfinden kann.

Bitte bleibt alle gesund und

Und wieder in die Pause…

Die Anfang der Woche präsentierten (bzw. angekündigten) neuen Verschärfungen haben es bereits erahnen lassen, dass sich mit 6 Personen im Innenraum eine Gesamtprobe nicht ganz ausgehen wird. Heute hat der Österreichische Blasmusikverband (ÖBV) auch eine entsprechende Stellungnahme veröffentlicht.

An Proben und künstlerischen Darbietungen dürfen höchstens sechs Personen in geschlossenen Räumen und zwölf Personen im Freiluftbereich

Quelle: https://www.blasmusik.at/coronavirus-covid-19/stellungnahme-des-oebv-zu-covid-19-23102020/

Das ganze gilt offiziell ab Sonntag, aber was sollen wir machen, außer den regelmäßigen GESAMT-Probenbetrieb bis auf weiteres ruhend zu stellen :-(. Vielleicht ist das jetzt ja die Zeit der Registerproben…

Jedenfalls hoffen wir, dass ihr alle gesund seid und bleibt. Wenn wir uns an die Hygienevorgaben halten, dann geht es auch bald wieder zurück in Richtung Normalität.

Jakob erspielt Silber

Wir gratulieren unserem jungen Flügelhornisten Jakob Varga recht herzlich zur heute erfolgreich abgelegten Prüfung zum Silbernen Leistungsabzeichen. Neben Schule, Feuerwehr, Corona etc. hat er noch Zeit gefunden, um sich gewissenhaft auf die Prüfung vorzubereiten.

Jakob beim Martinikonzert im November 2019

Mit der Kapelle hat er schon in den letzten Jahren bei Konzerten vor größerem Publikum gespielt, aber alleine in einer Prüfungskommission ist natürlich eine besondere Herausforderung.

Super Leistung, wir sind stolz auf Dich… weiter so.